Sonntag, 18. Januar 2009

Eis kaputt

Heute keine Fotos. Zu schrecklich ist der Anblick, der sich mir bietet, wenn ich raus schaue. Was vergangenen Sonntag noch in Brautschleierweiß in der Sonne glänzte ist heute nur grau, matschig, rutschig, ... frustrierend. Der Winter, für mich, von seiner schrecklichsten Seite. So ist das im Leben - alles ist vergänglich- und man tut gut daran so schnell wie möglich loszulassen. So schwer das auch fällt. Denn wenn ich daran denke, dass ich noch garnicht richtig weiß, wie ich morgen zur Arbeit kommen soll, bei all dem Matsch- und Eis-Gemisch, fällt es mir auch schwer loszulassen von dem Ärger, den man in solchen Situationen haben kann. Aber das sind meist nur Vorstellungen und 1. kommt es anders und 2. als man denkt.

Was schöneres ist mir gestern passiert und darüber möchte ich noch kurz berichten. Es war einer der Samstage an denen ich die Einladung meiner Lieblingstante Ruth angenommen habe, deutsche Hausmannskost zu essen. In diesem Falle Kohlrüben. Mmmm guuuut! Danach gab's Eierkuchen mit Apfelmus oder/und selbstgemachter Konfitüre, aaaaah! und Kaffee.
Wie gut es geschmeckt hat soll das kleine Video unten zeigen. Guten Appetit und guten Start in die Woche.

1 Kommentar:

vhs hat gesagt…

Hi Willi, hast ja ganz schön reingehauen.

Es macht immer wieder Spaß, Deine Blog-Beiträge zu lesen. Damit ich nicht immer nur passiv bleibe, hier ein uraltes Urlaubsfoto: [url=http://www.bilder-hochladen.net/files/9hck-1-jpg.html][img]http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/9hck-1.jpg[/img][/url]